Wieso ich mit einer Trainingsmaske laufe.

Trainingsmaske.

Was ist das und warum laufe ich damit?

Eine Traingsmaske ist wie der Name schon sagt eine Maske fürs Training. Ihre Aufgabe ist es den Wiederstand beim Einatmen zu erhöhen und damit die Intercostalismuskulatur zu trainieren. Dadurch lässt sich bei Läufen ohne Maske, vor allem bei schnellen Einheiten bis hin zum Wettkampf die Atmung besser kontrollieren und ruhig halten was zu einer verbesserten Leistungsfähigkeit führen kann.

Der Körper kann zwar bloß eine bestimmte Menge an Sauerstoff verarbeiten und dem Bewegungsapparat zur Verfügung stellen (VO2MAX) aber auch diese Menge will erstmal in die Lunge gelangen. Bei erhöhter Anstrengung (Geschwindigkeit) bedeutet dies eine schnellere Atmung und das wiederum eine Beeinflussung beim Laufen. Welchen Vorteil da eine ruhigere Atmung bei gleicher Luftzufuhr hat ist denke ich Mal selbsterklärend. Wieso ich damit laufe, wohl auch.

 

 

 

Fragen die mir gestellt wurden:

Kann man die Atmung nicht auch ohne Maske optimieren?

Ja, man könnte. Also theoretisch. Praktisch ist es so, das man um einen ähnlichen Effekt zu generieren über >1h kontrolliert ein und ausatmen muss  und das noch während der Belastung. Dazu sollte man aber sowohl die Haltung und den Bewegungsablauf automatisch optimal halten können, was bei den meisten sportlern nicht unbedingt der Fall ist. Zudem darf man während des Trainings nicht in Gedanken abschweifen, weil man sonst die konzentration auf die Atmung verliert.

 

 

 

 

Gerne können weitere Fragen gestellt werden.

Ps: Wer sich selbst eine Maske kaufen möchte, sollte sich auf dem Markt genauer umschauen. Es muss nicht unnötig teuer werden und es gibt sie schon unter 100€

//Alles was ich hier schreibe basiert auf persönlichen Erfahrungen und Erkenntnissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.