Persönliches Trainingstagebuch

Mittwoch 11.07.2018

Langsam laufen ist Trumpf! Glaub ich.

Also ging es nach der dritten 12h Schicht wieder auf die Strecke. Die Pronationsstütze des Nike Zoom Structure 21 waren dabei wie Balsam. Neutralschuhe gehen klar aber auf Dauer macht die Ermüdungdoch einiges aus. Egal! Der Lauf ging mit Stütze wieder ganz gut und war zwischen Flow und normalen Jogging. Da vergingen die 13km wie im Flug und im GA1 mit etwa 200 Höhenmeter bei 4:25min/km sagte mir die Uhr auch das gleiche. Jetzt folgen zwei weitere 12h Arbeitstage mit anschließenden Trainingsläufen und dann ein Wettkampftag.

Wieso betone ich die 12h so sehr?? Ich möchte damit aufzeigen, das jeder Zeit hat für Fitness

 

Schuhe: Nike Zoom Structure 21  //  Feeling: Welcom to the Flow

 

Dienstag 10.07.2018

Eintracht Frankfurt – Überall da, wo auch der Fußballplatz nicht weit ist!?!

Da läuft man wie gewöhnlich zum Sportplatz in Oberursel und trifft selbst dort einen Triathleten von Eintracht Frankfurt. Auch Mal ganz nett. Da wird das eigene Ego herausgefordert , die 5x1000m in ~3:10 so gut wie möglich zu rocken. Genau das tat ich dann also. Heuute wurden die Intervalle Stufenartig gelaufen. 1000m rennen, 200m zügiges gehen + 200m Ga1 Jogging. Für ein Intervall ungewöhnlich? Ja! Aber genau darum geht es mir ja. Der Körper soll immer neue Sachen machen. Zumindest noch diese Woche. Ab kommender Woche bringe ich meinem Körper eines bei; Die geplanten 10km in einem guten Tempo rennen. Dieses Tempo wird so sehr verinnerlicht, das der Körper nichts anderes mehr kennt. Und dann? Ab ins Marathontraining!

 

Schuhe: Adidas Adizero Sub2  // Feeling: Anfangs schwerfällig, dann easy locker.

 

 

Montag 09.07.2018

Raus aus den Schleifschritt und rein in den Kniehub.
Am Anfang der Tour sind mir zwei Dinge aufgefallen. Zum einen war ich viel zu langsam unterwegs für die angezeigte Herzfrequenz. Zum anderen hat mir der Laufstil nicht so ganz gepasst. Der Kniehub hat quasi gänzlich gefehlt. Ein Zeichen dafür, das ich in der vierten Streak-Woche langsam müde werde. Egal! Verstärkt auf den Laufstil geachtet und zack wurde die Herzfrequenz niedriger und das Tempo höher. Das beweist wiedermal: Technik ist der halbe Weg zur Bestzeit. Easy Lauf von 13kbei4:24min/km im Vordertaunus.

 

 

Das Training der letzten Woche!

 

Sonntag 08.07.2018

LANGER LAUF AHOI!
Wieder meine aktuelle Sonntag-Laufstrecke gelaufen. Eine welche die Beine mit ihren ständigen Auf und ab und dem Untergrund zermürbt. Ich bin schon 38km gelaufen und habe mich frischer gefühlt asl am Ende der 24km. Doch genau dafür soll dieser Lange Lauf ja sein. Fest steht, das der Körper nicht mehr wollte und ich die restlichen Kilometer mit dem Kopf laufe, fand um einiges später statt als noch letzte Woche. Das Training wirkt also. Wie das alles zusammen passt sehe ich beim nächsten Trainings-Wettkampf. Der Formcheck.

Schuhe: Nike Zoom Structure 21  // Feeling: Lang, hart, erleichtert.

 

Samstag 07.07.2018

Der Himmel nichtmehr ganz so blau aber dafür die Bahn um so blauer. 8x200m in unter 30sek. Viel gibt es dazu nicht zu sagen. 200m schnell, 200m trab …. 3…2…1..Go! und wieder 200m schnell. Eines passte mir nicht so ganz. Obwohl ich mich extra nach öffnungszeiten erkundigte und die Genehmigung einholte dort laufen zu dürfen war das Gelände Wie jede ander Bahn im 10km Umkreis verschlossen. Das die deutschen Läufer international hinterher hinken… Wen wunderts. Wenn man die deutschen Sportler schon nicht fördert, so sollte man ihnen doch wenigstens die Möglichkeit geben sich selbst zu fordern. Ich hoffe auf den Tag an dem die gesamte deutsche Spitze der Leichtathletik einstimmig Wettkämpfe unter deutscher Flagge ablehnt.

Schuhe: Sidas Adizero Sub 2  // Feeling: Lauf GUT! Gegebenheiten, ärgerlich

 

Freitag 06.07.2018

Jogging unter blauen Himmel. Eine Altbekannte Strecke am Main. Nunja, nicht ganz altbekannt. Ein paar neue Wege, eine andere Brücke und auf der anderen Seite des Mains . Hauptsache anders und das die Pace von 4:30min/km auf 13km passt. Auf einder Brücke habe ich noch ein Gruppenfoto gesprengt und damit gleich für ein paar Lacher gesorgt. Wer rechnet auch mit einem Jogger, der nicht nur durchs Bild läuft sondern dabei auch noch ein breites Lächeln und das Peace Zeichen in die Kamera richtet?  Ein bisschen Spaß muss aber sein. Sonst ist das Laufen ja öde 😉 Hat Spaß gemacht, war cool.

Schuhe: Nike Zoom Structure 21  // Feeling: Spaßig, locker

 

Donnerstag 05.07.2018

Swoosh! Nicht nur das Logo von Nike, sondern auch das Geräusch meiner ersten 5km am Main. Über 20km /h Windgeschwindigkeit volle Breitseite. Ich war sehr froh als ich den Wendepunkt ereichte. Es war als liefe ich gegen eine Mauer und eine konstante 3:42min/km zu laufen war nicht machbar. Nach dem Motto „Train Smart“ passte ich die Pace den Gegebenheiten von Temperatur und Wind an. Auf dem Rückweg lief ich dann 2swek schneller pro km. Im Anschluss dann beim Auslaufen merkte ich nochmal wie krass der Wind wirklich war. Selbst Spatziergänger sahen angestrengt aus. Bäm! 14km später war ich dann acuh mit dem Workout durch. Erstmal was trinken, dehnen, duschen und auf das Workout morgen freuen.

Schuhe: Nike Zoom Strike  // Feeling: Etwas angestrengt.

 

Mittwoch 04.07.2018

13k bei Sonnenuntergang gemütlich über die Straßen und Felder des Vordertaunus. Wieder mit dem Lunarglide unterwegs um den Bewegungsapparat zu schohnen. Wieder getreu dem Motto „We Fly“ schwebte ich nur so über die Strecke und genoß jeden Kilometer bei 26°C

Schuhe: Nike LunarGlide  // Feeling: Sehr entspannt.

 

Dienstag 03.01.2018

Der Streak geht weiter und heute wieder mit einem HIIT-Workout auf flacher Strecke. Wie es sich gehört auf einer Tartanbahn. Bis Ende letzter Woche war ich mir nichtmal sicher, ob ich die 7x400m oder stattdessen 10x2min Trail-Uphill renne. Vielleicht aber auch die 200er am kommenden Wochenende auf Trail? Nein! Ich bleibe diese Woche Mal auf der Bahn. Als Alternative kommen noch jeweils das Laufkraft-Training und das obligatorische Techniktraining hinzu. An sich wird diese Woche auch etwas schneller als die letzte. Bin Mal gespannt wie ich mich nach dem längeren Lauf am Sonntag fühle.

Schuhe: Adidas Adizero Sub2  // Feeling: Gut, Locker, Schnell

 

 

Montag 02.01.2018

Just jog! 13km auf einer meiner vier Standart-Strecken. Auf einer der beiden mit Höhenmeter. 13km, die sich nach dem gestrigen 24km sehr entspannt anfühlten. Entspannt auch deshalb, weil weil ich erstmal die Art der Laufschuhe wechselte. Vom Neutralschuh zu einem Schuh mit leichter Pronationsstütze, welche mir sowieso empfohlen wurde. Da ich aber gerne auf unnötigen Support verzichte laufe ich recht selten damit. Doch manchmal braucht die beanspruchte Muskulatur auch Mal eine kleine Pause. Also dann: Running with LunarGlide. Netter Schuh, da fühlt sich das laufen gleich an wie Fliegen und kommt dem Motto „We Fly“.  Auf meiner Strecke schaute ich noch bei einem nahe gelegenem Strava-Segment (Streckenabschnitt) bei dem ich mir demnächst den Streckenrekord holen werde vorbei. Nette Strecke, knapp 800m und leicht bergab. Gut zu laufen. Mal sehen wie ich das in mein Training einbaue.

Schuhe: Nike Lunar Glide  // Feeling: locker und sehr entspannt. Fühlte sich sehr leichtfüßig an.

2 Gedanken zu „Persönliches Trainingstagebuch

  1. Hallo du Läufer,hier ist deine LT;-).
    Ich bin so stolz auf dich,was du läufst,schaff ich noch nicht mal mit dem Rad,ok,dass wird sich zeigen,wenn du hier bist.Bis dahin kann ich ja noch trainieren:-).Hab dich lieb,Deine Lieblingstante

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.